Neurologische Untersuchung Patient

Untersuchung

EEG (Elektroenzephalografie)
Die Methode wurde 1924 von Hans Berger an der Universität Jena entwickelt. Das EEG erfasst die elektrische Grundaktivität des Gehirns. Es dient der Mustererkennung und kann auch zur Beurteilung von Schlafstadien herangezogen werden. Die Untersuchung ist schmerzlos.

EMG/ENG (Elektromyografie/Elektroneurografie)
1925 hat Sherrington mit seinem Konzept der motorischen Einheit "motor unit" die Voraussetzung für die elektromyografische Differenzierung zwischen Neuropathien und Myopathien geschaffen. Mit dem NLG werden die Nerven mit einer geringen Stromstärke gemessen. Dies verursacht nur ein „Kribbeln“ auf der Haut.

Mit dem EMG werden die Muskeln mit einer sehr dünnen Nadelelektrode untersucht. Der Einstich ist kaum spürbar.

ULTRASCHALL (Neuroduplexsonografie)
Ultraschallmethoden sind heute in der Neurologie Routine und Standard. Es werden die hirnversorgenden Gefäße, Nerven und Muskeln untersucht. Die Methode ist schmerzlos.

Dr. Katzensteiner

Fachärztin für Neurologie

1130 Wien, St.-Veit-Gasse 41
+43 . (0)1 . 877 98 98
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dr-katzensteiner.at

Öffentl. Verkehrsmitteln

U4 Unter St. Veit und 3 Min zu Fuß
Straßenbahn: 10
Bus: 54B, 55B, 47A, 53B
Taxistand Kupelwiesergasse

Ordinationszeiten

Mo 8 – 18 Uhr
Di 7 – 18 Uhr
Mi 8 – 18 Uhr
Do 8 – 18 Uhr
Fr 8 – 14 Uhr

Terminvereinbarung erbeten
Alle Kassen & privat

Aktuelles

Die Ordination hat am 20.10. verkürzte Öffnungszeiten und schließt um 14 Uhr.
Weiters ist wegen Fortbildung und eines Fenstertages von 21.10. bis 26.10. geschlossen.

Wir sind ab 27.10. wie gewohnt wieder für Sie da.

© 2021 - Dr. Susanne Katzensteiner / Datenschutz / Impressum